13. April 2024

MR-AS Einsatz in Labuttendorf

Zu einem Einsatz besonderer Art wurde die Einsatzgruppe der Menschenrettung- und
Absturzsicherung (kurz MR-AS) – des Bereichsfeuerwehrverbandes Leibnitz – am 28. Februar 2024
gerufen. In Labuttendorf war ein Arbeiter rund acht Meter in einen leeren Mais Silo gestürzt, aus
dem er schnellstmöglich gerettet werden musste. Nach Anforderung der Feuerwehr Labuttendorf
rückten die Mitglieder der Einsatzgruppe umgehend zum Einsatzort aus. Rasch wurde ein Retter zum
Verletzten abgeseilt, um diesen erstzuversorgen. Anschließend erfolgte die Rettung mittels
Rettungstuch und von der Gruppe aufgebautem Flaschenzug. Oben angekommen wurde er in die
Korbtrage gelegt und schließlich gesichert über die Außenstiege nach unten gebracht, um ihn dem
Notarzt-Team zu übergeben. Neben der dort 16 eingesetzten Mitglieder der MR-AS Einsatzgruppe
standen zwei weitere Feuerwehren, die Bergrettung, das Rote Kreuz mit Notarzt und Hubschrauber,
sowie die Polizei im Einsatz.

In der MR-AS Einsatzgruppe sind jene KameradInnen, welche die dazu nötige Ausbildung absolviert
haben und die dazugehörige Seiltechnik beherrschen. Zu den Aufgaben der Einsatzgruppe zählen
neben der Menschenrettung aus Höhen und Tiefen ebenso die Unterstützung bei
Unwettereinsätzen, wie das Sichern der Kameraden bei Dacharbeiten nach Schnee-, Hagel- oder
Sturmschäden.

Die Freiwillige Feuerwehr Maltschach kann mit OBI Philipp Marx, BM Michael Marx, LM d.V. Beatrice
Marx und LM d.F. Andreas Geiblinger gleich vier Kameraden in dieser Gruppe vorweisen.